Wie muss man Nudeln aufbewahren?

Nudeln sind bekanntlich ewig haltbar. Das sorgt auch dafür, dass diese in nahezu jedem Haushalt vorhanden sind. Sehr oft und sehr gerne wird auf die beliebte, italienische Teigware zurückgegriffen, wenn man schnell etwas essen möchte, was weder teuer ist, noch viel Zeit benötigt, um zubereitet zu werden.
Damit man die Nudeln jedoch immer schnell und einwandfrei zur Hand haben kann, sollte man darauf achten, dass diese gut gelagert werden. Denn nur eine angemessene Lagerung sorgt dafür, dass die Nudeln haltbar bleiben und nicht schlecht werden.

Nudel in der Verpackung aufbewahren

Zunächst einmal muss angemerkt werden, dass es die Nudeln, welche man sich in dem Supermarkt oder auch in einem Feinkostladen kaufen kann, unterschiedlich verpackt sein können. Je nach dem wie diese Nudeln verpackt sind, muss man diese zu Hause aufbewahren.
Nudeln, welche fest in einer Tüte verpackt sind, kann man ganz einfach in einem Schrank oder auch in der Speisekammer aufbewahren. Durch die Verpackung, welche luftdicht ist und somit auch keine Feuchtigkeit durchlässt, kann man diese auch an Orten aufbewahren, an welchen es feucht ist. Die Gefahr, dass der Inhalt der Verpackung anfängt zu schimmeln ist in diesem Fall nicht gegeben. Anders sieht dies bei Nudeln aus, welche in einer Verpackung aus Karton aufbewahrt und verkauft werden.

Vorsicht vor Schimmel in der Nudelverpackung

Einige Hersteller bevorzugen für die Verpackung der Nudeln einen Karton. Diese ist jedoch, anders als die Verpackung als Kunststoff, luftdurchlässig. Aus diesem Grund sollte man die Nudeln in diesem Fall an einem trockenen Ort aufbewahren. Andernfalls läuft man Gefahr, dass der Inhalt der Verpackung anfängt zu schimmeln. Die Nudeln sind dann nicht mehr zu genießen und müssen weggeschmissen werden.

In der Regel isst man eine ganze Packung Nudeln, wenn man diese geöffnet hat, nicht auf einmal auf, sofern es sich nicht um eine große Familie handelt, und es kommt oft dazu, dass man eine offene Packung Nudeln aufbewahren muss. Lässt man die Nudeln in der Verpackung, dann gilt in diesem Fall, egal ob es sich um eine Verpackung aus Kunststoff oder Karton handelt, die Regel, welche für die Verpackung aus Karton besteht. Dadurch, dass die Verpackung offen ist, kommen Feuchtigkeit und andere Einflüsse direkt an den Inhalt, weshalb offene Verpackungen ausschließlich an trockenen Orten aufbewahrt werden sollten.

Nudel niemals in der offenen Verpackung vornehmen

Möchte man die Nudeln, wenn diese offen sind, nicht in der offenen Verpackung aufbewahren, dann kann man auch ganz praktisch auf tolle Gläser oder andere Behältnisse zurückgreifen. Diese sorgen nicht nur dafür, dass die Nudeln optisch schöner aufbewahrt werden können, sondern schützen diese auch vor Feuchtigkeit und Licht.
Ein weiterer Vorteil, wenn man die Nudeln in den passenden Behältnisse aufbewahren möchte, ist jener, dass die Verpackung nicht reißen und kaputt gehen kann. Denn eine offene Verpackung hat oft die Eigenschaft, dass diese weiter kaputt geht und die Nudeln somit aus dieser herausfallen.

Zu guter letzt wird noch einmal festgehalten, dass man Nudeln sowohl in der Verpackung selbst, als auch in einem Behältnis aufbewahren kann. Egal für welche Art der Aufbewahrung man sich entscheidet – man sollte immer darauf achten, dass die Art der Lagerung auf die Beschaffenheit der Verpackung der Nudeln angepasst ist. Andernfalls kann es schnell passieren, dass die Nudeln schimmeln und man diese nicht mehr verwenden kann.