Nudeln ohne Kohlenhydrate

Nudeln ohne Kohlenhydrate liegen im Trend. Wer sich gesund ernähren möchte, entscheidet sich heutzutage, auf Kohlenhydrate zu verzichten oder sie zu reduzieren. Das ist dann die „Low-Carb-Ernährung“ oder auch die „No-Carb-Ernährung“. Hier gibt es unter anderem auch Möglichkeiten, die Nudeln zu ersetzen. Es gibt also Alternativen zu Nudeln mit Kohlenhydraten!

Nudeln aus der Konjakwurzel

Hier wären beispielsweise die Nudeln aus der Konjakwurzel. Das sind sogenannte „Slim Pasta“, die nur aus dem Mehl der Konjakwurzel und mit Wasser produziert werden. Klingt erst seltsam, doch sie schmecken richtig gut. Sie sehen ähnlich aus wie Reisnudeln und sind aber viel besser für die Figur, da sie völlig ohne Kohlenhydrate und Fett auskommen. Pro 100 Gramm Konjaknudeln sind das nur acht Kalorien. Sie stehen tatsächlich der Weizennudel im Geschmack in nichts nach. Außerdem ist die Nudel aus Konjak glutenfrei und vegan. Also auch für die Veganer die Lösung für eine Nudel ohne Kohlenhydrate.

Der Ursprung der Konjak Wurzel liegt in Asien und sie beinhaltet das Glucomannan. Das ist eine Art Stärke, die man zu Mehl verarbeiten kann. Es kann sehr viel Wasser aufnehmen und macht dadurch auch sehr satt. Der Geschmack der Konjaknudel wurde zudem nochmal überarbeitet, weil er früher nach Fisch geschmeckt hat. Die Nudel muss nur aus der Packung genommen werden und erhitzt werden und schon ist sie fertig.
erhitzen – fertig.

Nudeln ohne Kohlenhydrate aus Soja

Eine weitere Alternative zur Weizennudel stellt die Soja Spaghetti dar. Sie besteht zu 100 % aus Soja und hat somit einen sehr hohen Eiweißanteil und sehr wenig „carbs“. So haben 100g Soja Spaghetti ungefähr 45g Eiweiß. Diese Nudeln haben jedoch wenig Eigengeschmack, doch das kann man durch eine leckere und gesunde Tomatensoße schnell ändern.

Die Shirataki Nudeln, so werden die Konjaknudeln auch genannt, eignen sich hervorragend zum Abnehmen, da sie zudem auch noch basisch sind. Wer eine kohlenhydratarme Diät (Low Carb) sucht, der kann auch Nudeln aus roten Linsen kaufen. Diese sind den üblichen Nudeln sehr ähnlich. Auch Nudeln aus Kichererbsen hergestellt sind kohlenhydratarm.

Alternative Nudel aus Gemüse

Wer diese Konjak- oder Sojanudeln nicht mag, oder auch die kohlenhydratarmen Varianten eher ablehnt, könnte es auch noch mit den selbstgemachten „Gemüse-Nudeln“ probieren! Diese sind einfach herzustellen und schmecken lecker. Sie machen satt und man kann sie mit jeder beliebigen Soße lecker anrichten. Da wären beispielsweise die Zucchini-Nudeln. Sie sind äußerst kalorienarm und haben kein Fett. Dazu eine leckere Tomaten oder Käsesoße und das Abendessen ist perfekt. Auch die Kürbis-Spaghetti eignen sich für eine kohlenhydratarme Ernährung. Wer hierzu eine Käse Soße macht, kann diese Kürbis Spaghetti genießen. Auch die Spaghetti aus Karotten sind beliebt. Diese Nahrungsmittel haben wenig Fett und sind zudem gesund.

Wie genau werden die „Veggie Nudeln“ hergestellt? Mit einem speziellen Schäler oder mit einem Sparschäler wird Gemüse zum Beispiel Zucchini oder Karotten in „Nudeln“ verwandelt. Dann kann man sie kurz im Wok oder in der Pfanne andünsten oder im Salzwasser blanchieren. Dann werden sie mit der leckeren Soße serviert. Eine echte kohlenhydratarme Alternative! Ganz besonders lecker ist es, wenn man beispielsweise Karotten Spaghetti mit Kohlrabisoße macht. Hierfür werden die Karotten in Spaghetti Stücke geschält und aus den Kohlrabi entsteht eine leckere Soße.